Der Bestand « Künste und Literatur » besteht aus Sammlungen der Bibliothèque nationale et universitaire und der Université de Strasbourg.

Es ist eine Mischung von gedruckten Werken, Manuskripten und ikonographischen Dokumenten. Eine Reise durch die Jahrhunderten und die Kontinenten. Ein Angebot aller literarischen Gattungen : Romane, Erzählungen, Werke für die Jugend, Theater. Wir finden gedruckte Bücher von Elsass des 16. Jahrhunderts. Seit dem 18. Jahrhundert, auch viele Reiseberichte, die zeigen ein Bild von Elsass, ein Land an der Kreuzung, mitten in Europa.

Die musikalischen Bestände sind zur Geltung gebracht, wie die Bestände der Studien oder die Originalmanuskripte der Komponisten und der Komponistinnen, wie zum Beispiel Marie Jaëll.

Die Sammlungen der Kunst erlauben einen gelehrter Ansatz, insbesondere die Bestände der Geschichte der Kalligraphie von der Bibliothek des Instituts für Kunst, aufgebaut am Ende des 19. Jahrhunderts, oder auch die Bestände der alten Katalogen der Museen von Strassburg
Anhand einer bunten und malerischen Ikonographie, sie ermöglichen auch ein volkstümliches Elsass zu entdecken oder die Illustrationen von Gustave Doré zu erforschen.

Die Sammlungen

  • Bild
    manuscrit fonds soennecken

    Soennecken Bestand

  • Bild
    affiche alsacienne

    Bilder und Plakate von Elsass

  • Bild
    détail partition

    Marie Jaëll Bestand

  • Bild
    Gustave Doré - Le petit Chaperon Rouge (détail)

    Gustave Doré

  • Bild
    Vieille poupée détail

    Jugendliteratur

  • Bild
    vignette signature goethe

    Manuskripte von Goethe

  • Bild
    Jodoci Badij asce[n]sij Stultifere nauicule seu scaphe

    Werke des 16. Jahrhunderts

  • Bild
    G'schpass un Ernscht

    Elsässische Dichtung

  • Bild
    Aqueduc de Claude

    Fotografien der klassischen Archäologie

  • Bild
    Abel, Josef, Portrait de Maria Theresia Josepha von Fries avec ses enfants les plus âgés, 1811, Nuremberg, Germanisches Nationalmuseum

    Projektionsfotoplatten des Instituts der Kunstgeschichte

  • Bild
    Dissertation sur un traité de Charles Le Brun, concernant le rapport de la physionomie humaine avec celle des animaux

    Kunstgeschichte

  • Bild
    A travers notre Alsace (M945)

    Reiseberichte im Elsass

  • Bild
    Elsässisches Theater, Strassburg : Adolph Horsch Festaal Union

    Elsässische Theater

  • Bild
    miniature_collection_cataloguesdexposition_bandeau_museesstrasbourg_CB4-0037.jpg

    Ausstellungskataloge der « SAAMS »

  • Bild
    Les concours d'architecture de l'année scolaire 1935-1936‎ : vingt-septième année

    Architekturwettbewerbe

  • Bild
    L'amante di tutte, oder Die ungebetenen Gäste

    Musikwissenschaft

  • Bild
    manuscrit fonds soennecken

    Soennecken Bestand

    x
    Der Soennecken Bestand war ursprünglich eine Privatsammlung, die von dem deutschen Industriellen Friedrich Soennecken (1848-1919), einem Spezialisten für die Herstellung von Federn und Bürozubehör, aufgebaut wurde. Als sachkundiger Kenner, Soennecken bereicherte diesen Bestand mit 2000 Werken, veröffentlicht vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, über die Schrift (als Manuskripte oder Drucksachen) und ihre Geschichte : Kalligraphiealben, Alphabetbücher, Schreibmodelle aus verschiedenen Epochen… 70 Dokumente aus dieser aussergewöhnlichen Sammlung sind bei Numistral zugänglich.
  • Bild
    affiche alsacienne

    Bilder und Plakate von Elsass

    x
    Das Korpus der Bilder und Plakate von Elsass umfasst mehr als 35.000 Bilder (Porträts, Plakate, Postkarten, Lebensmittelmarken…). Diese Sammlung macht einen grossen Teil des elsässischen ikonographischen Bestands der « Bibliothèque nationale et universitaire » zugänglich. Das Sammeln beginnt nach 1870 und setzt sich im Laufe der Zeit fort. Es umfasst nunmehr auch Dokumenten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, die Sammlungen von Porträts der « Association du Portrait ancien d’Alsace » und viele andere Schriftstücke.
  • Bild
    détail partition

    Marie Jaëll Bestand

    x
    Die Pianistin, Komponistin und Pädagogin Marie Jaëll hat einen interessanten facettenreichen Charakter. Der üppige Marie Jaëll Bestand der « Bibliothèque nationale et universitaire » fasst das ganze Leben und die Tätigkeiten dieser Figur zusammen. Dieser reiche Bestand von fast 800 Akten oder Dokumenten enthält Partituren ihrer musikalischen Werke, Manuskripte und Arbeitsnotizen ihrer Forschungen und Veröffentlichungen zur Klavierpädagogik, sowie eine sehr umfangreiche Korrespondenz mit allen grossen Namen der Musikwelt.
  • Bild
    Gustave Doré - Le petit Chaperon Rouge (détail)

    Gustave Doré

    x
    1832 in Strassburg geboren, Gustave Doré hat die Geschichte der Illustration geprägt. Die Sammlungen der Strassburger Museumsbibliothek und der Bibliothèque nationale et universitaire verfügen über viele seltene Ausgaben seiner Veröffentlichungen.
  • Bild
    Vieille poupée détail

    Jugendliteratur

    x
    Bei ihrer Gründung im Jahr 1871 hat die Bibliothèque nationale et universitaire Werke erworben, um einen Zugang zum allgemeinen Wissen zu ermöglichen. Diese Suche wurde infolgedessen auf den Erwerb von Literatur für die Jugend ausgedehnt. Die Sammlung besteht hauptsächlich aus Lehrwerken oder Zeitschriften, die zwischen dem 18. und dem frühen 20. Jahrhundert veröffentlicht wurden. Die Texte sind in Französisch, Deutsch oder Englisch.
  • Bild
    vignette signature goethe

    Manuskripte von Goethe

    x
    Die markante Persönlichkeit von Goethe ist allgegenwärtig in der Geschichte der deutschen Literatur und logischerweise, sie überragt den antiken Bestand der Bnu, seit ihrer Gründung. Mit mehr 2250 Werken (etwa hundert aus dem 18. Jahrhundert), seine Platz ist wirklich einzigartig. Neunzig Prozent dieser Titel sind in deutscher Sprache und davon mehr als die Hälfte betrifft die Sekundärliteratur des 19. Jahrhunderts.
  • Bild
    Jodoci Badij asce[n]sij Stultifere nauicule seu scaphe

    Werke des 16. Jahrhunderts

    x
    Im 16. Jahrhundert, die Stadt Strassburg wurde ein wichtigsten Zentren der Druckereien im Herzen Europas. Nach den Druckern der Inkunabelzeit, die diese Bewegung ins Leben gerufen hatten, erschien eine neue Generation, um diese Technik auch in anderen Städten des Elsass zu fortfahren. Die Bibliothèque nationale et universitaire hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ganze Sammlung der gedruckten Bücher und Dokumente von Elsass, im 16. und 17. Jahrhundert, zu rekonstruieren.
  • Bild
    G'schpass un Ernscht

    Elsässische Dichtung

    x
    Bestehend aus den Sammlungen der Bibliothèque nationale et universitaire, das bei Numistral verfügbare Korpus der Werken von elsässischen Dichtern ist als eine Anthologie gedacht. In anderen Worten, eine Auswahl von Autoren, die für die elsässische Dichtung vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts ist repräsentativ. Die wichtigsten gedruckten Werken von 31 Dichtern sind ausgewählt. Gedichte, Fabeln in Versen oder Liedern, die auf Französisch, Deutsch oder Elsässisch geschrieben sind.
  • Bild
    Aqueduc de Claude

    Fotografien der klassischen Archäologie

    x
    Die Sammlung alter Fotografien der klassischen Archäologie der Universität von Strassburg umfasst mehr als 12 500 Papierabzüge, von denen etwa 1 800 aus der persönlichen Sammlung des Gründers und ersten Direktors des Kunstarchäologischen Instituts Adolf Michaelis (1835-1910) stammen, die am Tag nach seinem Tod von der Universität erworben wurde.
  • Bild
    Abel, Josef, Portrait de Maria Theresia Josepha von Fries avec ses enfants les plus âgés, 1811, Nuremberg, Germanisches Nationalmuseum

    Projektionsfotoplatten des Instituts der Kunstgeschichte

    x
    Die pädagogische Sammlung des Instituts der Kunstgeschichte der « Université de Strasbourg » besteht unter anderem aus etwa 25 000 Projektionsfotoplatten, die dank eines grossen Budgets aus der Wende vom 19. zu 20. Jahrhundert erworben wurden. Die deutschen Behörden wollten Strassburg durch den Einsatz neuer Technologien zu einer führenden Universität machen. Diese Sammlung ist heute eine reichsten unter denen der französischen Universitäten.
  • Bild
    Dissertation sur un traité de Charles Le Brun, concernant le rapport de la physionomie humaine avec celle des animaux

    Kunstgeschichte

    x
    Ab 1872, die Kunstgeschichte hat in Strassburg einen echten Aufschwung erfahren, der sich in wichtigen dokumentarischen Entwicklungen an der Kaiser-Wilhelms-Universität geäussert hat. Die digitale Sammlung trägt eine Auswahl der originellsten Dokumente aus den kunsthistorischen Beständen der Universität (Bücher, Werke, Tafeln) zusammen.
  • Bild
    A travers notre Alsace (M945)

    Reiseberichte im Elsass

    x
    Diese dokumentarische Auswahl konzentrierte sich auf die Wahrnehmung des Elsass als eine Region mit Grenzen des entfernten Königreichs Frankreich und dann als eine südliche Region des Deutschen Reiches. Die Geschichten heben die Rolle dieses Gebiets hervor, sowohl eine Grenzregion als auch eine Region des Dialogs zwischen Frankreich und Deutschland.
  • Bild
    Elsässisches Theater, Strassburg : Adolph Horsch Festaal Union

    Elsässische Theater

    x
    Das Theater ist eine spezifische und äusserst reiche Form der elsässischen Kultur. Sehr oft im Dialekt ausgedrückt, die elsässischen Theaterstücke interessieren sich für alle Aspekten der elsässischen Gesellschaft. Abwechselnd komisch, satirisch oder tragisch, geben diese Dialoge einen Einblick in « die elsässische Seele », die vom ständigen Austausch zwischen französischer und deutscher Kultur genährt ist.
  • Bild
    miniature_collection_cataloguesdexposition_bandeau_museesstrasbourg_CB4-0037.jpg

    Ausstellungskataloge der « SAAMS »

    x
    Mit dem Ziel, den « Geschmack für die bildenden Künste zu verbreiten » und « die Werke der Künstler bekannt zu machen », organisiert die « Société des Amis des Arts » (= Gesellschaft der Kunstfreunden) seit 1837 einen jährlichen Salon im Château des Rohan. Deutsche, französische, aber auch österreiche, belgische und schweizerische Künstler sind vertreten. Unter anderem, wir treffen Carl Spitzweg, Charles-François Daubigny, Gabriel Guérin oder die Elsässer Louis Frédéric Schutzenberger, Adolphe Kirstein und Jean Benner.
  • Bild
    Les concours d'architecture de l'année scolaire 1935-1936‎ : vingt-septième année

    Architekturwettbewerbe

    x
    Die Bibliothek der « École nationale supérieure d’architecture » bewahrt eine fast vollständige Sammlung der Architekturwettbewerbe des Schuljahr 19… Zwischen 1908 und 1968, sie werden von Auguste Vincent Editions und später von Vincent & Fréal für die « École nationale supérieure des beaux-arts de Paris » herausgegeben. Die digitalen Dokumente entsprechen dem Zeitraum 1922-1945.
  • Bild
    L'amante di tutte, oder Die ungebetenen Gäste

    Musikwissenschaft

    x
    Der alte Bestand vor 1918 besteht aus etwa 1 300 Werken und 805 Partituren. Die Sammlung der Werken ist besonders mit historischen und theoretischen Abhandlungen über mittelalterliche und religiöse Musik gut ausgestattet, seit langem ein herausragendes Gebiet der Strassburger Musikwissenschaft. Eine Sammlung theoretischer Werke : Abhandlungen über religiösen Gesang, Kontrapunkt Unterricht, pratiksche Überlegungen, Instrumentation Abhandlungen. In Deutsch, Französisch und Italienisch, es bildet ausserdem eine erstklassige Quelle für die Geschichte des Musikunterrichts seit dem 17. Jahrhundert. Etwa Hunderte von Werken sind bereits digitalisiert worden.