Strassburg ist heute die europäische Hauptstadt. Ein Erbe einer reichen und komplizierten Geschichte, deren Sammlungen der Bibliotheken des Elsass sind ein Spiegelbild. Sie verbergen viele Schätze, Zeugen des friedlichen, manchmal auch kriegerischen Austauschs zwischen den europäischen Mächten.

Seit der Wiedergründung der Strassburger Sammlungen im Jahr 1871, entstand ein ausgeprägtes Interesse an der Erforschung der Zivilisationen Nordeuropas : Skandinavien und die baltischen Staaten. Im Rahmen der Numistral, die durchgeführten Projekte unterstreichen die Bedeutung der nordischen Studien in Strassburg. Mit den Beständen aufbewahrt in der Bibliothèque Sainte-Geneviève oder in der Bibliothèque universitaire de Caen, die aufgebauten Sammlungen der Universität sind heute eine Referenz in Frankreich.

Auch die Geschichte Europas ist von Kriegen geprägt, natürlich vom Ersten Weltkrieg. Die Bnu hat an dem Projekt Europeana Collection 1914-1918 teilgenommen. Das Projekt hat über zehn Nationalbibliotheken zusammengebracht. Das Ziel ist Tausende von Dokumenten über den Ersten Weltkrieg, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen : Memoiren von Soldaten, Berichte von Historikern, die schriftliche Presse, Schützengrabenzeitungen, Fotos oder Karten.

Europa ist auch ein geografisches Gebiet, manchmal schwer zu erfassen. Die Westgrenze ist klar gezeichnet, aber die Ostgrenze schwankt nach Belieben der politischen, wirtschaftlichen oder kulturellen Interessen. So, die Erstellung einer Kartographie vom Ozean bis zum Ural erwies sich als notwendig : die Bestände an Karten, im Besitz der Bibliotheken des Elsass, sind teilweise digitalisiert. Diese Fragestellung der Ränder von Europa ist auch gegenwärtig in der Literatur aufbewahrt in den Bibliotheken. Die Projekte haben sich auf Mitteleuropa und die Grenzen dieses Kontinents konzentriert.

Die Sammlungen

  • Bild
    carte d'Ortelius

    Europa- und Oberrheinkarten

  • Bild
    illustration un voyage au cap nord

    Europa und ihre Ränder

  • Bild
         Bericht von Gröhnland, gezogen aus zwo Chroniken : einer alten Ihslandischen, und einer neuen Dänischen

    Skandinavische Werke

  • Bild
    Kämpfer hinter der Front

    Erster Weltkrieg

  • Bild
    Svea rikes håfder

    Nordische Geschichte und Zivilisationen

  • Bild
    carte d'Ortelius

    Europa- und Oberrheinkarten

    x
    Das Projekt « Alte Karten des Oberrheins » wurde im Jahr 2006, im Rahmen einer Partnerschaft mit den Bibliotheken des EUCOR-Netzwerks, Bund der Oberrheinischen Universitäten, durchgeführt.
  • Bild
    illustration un voyage au cap nord

    Europa und ihre Ränder

    x
    Die Texte in dieser Sammlung spiegeln die diplomatischen und kommerziellen Kontakte, Reisen und Aufgaben, Untersuchungen oder wissenschaftliche Anerkennungen wider, die zur Entstehung eines Gedankenaustausches über diese « Grenzen » Europas, zwischen Integration und Entfernung, beigetragen haben. Wir sehen Europa gegenüber dem mittelalterlichen Moskau, die iberischen Monarchien gegenüber den Gebieten, die von den Moslems zurückgenommen wurden, Venedig gegenüber den Slawen der dalmatinischen Küste, das « russische Mirage » des Europas der Aufklärung oder die nordische Utopie und die mediterrane Leidenschaft des bürgerlichen und industriellen Europas des 19. Jahrhunderts.
  • Bild
         Bericht von Gröhnland, gezogen aus zwo Chroniken : einer alten Ihslandischen, und einer neuen Dänischen

    Skandinavische Werke

    x
    Die Bibliothèque nationale et universitaire besitzt mehr als tausend kostbare Werke aus der Zeit vor dem 19. Jahrhundert, die sich mit dem Norden befassen oder in einem skandinavischen Land veröffentlicht wurden (40% der Werke wurden in Dänemark oder Schweden veröffentlicht). Nach dem Brand von 1870, diese Bücher stammen grösstenteils aus dem Spendenaufruf von Karl August Barack, der erste Direktor der Bnu, um den ursprüngliche Bestand der neuen Bibliothek aufzubauen.
  • Bild
    Kämpfer hinter der Front

    Erster Weltkrieg

    x
    Die Zeit des Ersten Weltkriegs, ein Einschnitt in der Geschichte des Elsass, ist im Numistral besonders gut vertreten. Die Bnu hat mehrere tausend Dokumente digitalisiert : 215 Bücher, etwa zehn Manuskripte, mehr als 150 Zeitungsbände, fast 6 000 Plakaten und ikonographische Dokumente, 27 Partituren und Librettos, 30 Karten und Pläne sowie 460 Münzen und Medaillen.
  • Bild
    Svea rikes håfder

    Nordische Geschichte und Zivilisationen

    x
    Die Bibliothek der Abteilung für Skandinavistik der Université de Strasbourg enthält wertvolle Werke von internationaler Bedeutung.